Bachblütentherapie

Vor fast 100 Jahren stellte Edward Bach die These auf, dass jede körperliche Krankheit auch auf einem seelischen Ungleichgewicht beruht. Insgesamt beschreibt er 38 negative Gemütszustände, welchen er Blüten und Planzenteile zuordnete. Die aus diesen Pflanzen gewonnen Essenzen können dabei helfen dieses Ungleichgewicht und die damit verbundenen schlechten Gemütszustände auszugleichen. Damit ist die Bach- Blütentherapie eine Methode zur Behandlung psychosomatischer Krisen. Die Blüten werden entsprechend der augenblicklichen psychischen Situation des Patienten zusammengestellt.

 

Free Joomla! template by L.THEME