Sauerstoff- und Ozonbehandlung (UVB,HOT)

Sauerstoffbehandlung ist auch als Hämatogene Oxidationstherapie, also als Sauerstofftherapieverfahren bekannt.
Patienteneigenes Blut wird außerhalb des Körpers mit Sauerstoff aufgeschäumt und UV bestrahlt, anschließend wieder dem Körper zugeführt. Durch dieses Verfahren wird die Atmung des Gewebes (Sauerstoffutilisation) verbessert, verschiedene Stoffwechselparameter beeinflußt, die Fließeigenschaft des Blutes verbessert, das körpereigene Blut wird zum Medikament.
Behandlungsmöglichkeiten:

  • Arteriosklerose
  • Durchblutungsstörungen nach Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Durchblutungsstörungen der Netzhaut des Auges, des Innenohrs
  • venöse Durchblutungsstörungen
  • schlecht heilende Wunden, Erysipel, Furunkulose
  • Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus
  • Abwehrschwäche des Immunsystems
  • Hauterkrankungen
  • nach Infektionskrankheiten
  • bei Krebserkrankungen
  • Asthma bronchiale
  • chronische Leber- u. Nierenerkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • akute und chronische Erschöpfungszustände

 

Free Joomla! template by L.THEME